HomeIm Gespräch mit...Im Gespräch mit Ramona Altenburger

Im Gespräch mit Ramona Altenburger

RamonaAltenburger-Flensburger

Im Gespräch mit Ramona Altenburger

Frau Altenburger, stellen Sie sich doch bitte kurz vor.

Ramona Altenburger, 28 Jahre alt. Ich wohne mitten in Flensburg und bin ein bisschen verliebt in die Stadt. Eine so schöne Förde und eine so wunderschöne Altstadt mit niedlichen Hinterhöfen gibt kein zweites Mal. Außerdem kann man hier mit dem Rad alles erreichen!

 

In welchem Bereich arbeiten Sie in der Flensburger Brauerei?

Ich bin in der Abteilung Marketing für den Bereich Innovationsmanagement zuständig. Hierzu gehören neben der Produktentwicklung auch die Umsetzung von neuen Konzepten sowie der Bereich Neue Medien.

 

Was interessiert Sie besonders am Thema Bier?

Bier ist einfach ein total geselliges Produkt und passt zu so vielen Anlässen.

 

Wieso haben Sie sich für die Arbeit in der Brauerei entschieden?

Um ehrlich zu sein, habe ich mich nicht bewusst für die Arbeit in der Brauerei entschieden, sondern für FLENS.

 

Wie unterscheidet sich Ihr Bier von Bieren anderer Brauereien?

Wir sind ein typisch norddeutsches Bier mit herbem Geschmack – und trotzdem kann unser Bier auch anders, wie man es z.B. am „Edles Helles“ und dem „Frühlingsbock“ bestens erschmecken kann. Zudem schwingt bei uns ganz viel Sympathie zur Marke mit.

 

Welche Aufgaben reizen Sie besonders an der Arbeit in einer Brauerei?

Wir haben es mit einem Biermarkt zu tun, der stagniert bis schrumpft. Gleichzeitig bewegen wir uns in einer Gesellschaft, die nach geerdeten, transparenten, ehrlichen Produkten sucht – wie die Flensburger Biere. Das ist doch total spannend!

 

Ist es schwierig, sich in der Männerbranche Bier durchzusetzen?

Bei uns ist die „Männerdomäne“, insbesondere in der Verwaltung, mittlerweile ganz schön aufgebrochen. Hier hört man viel Frauenlachen 🙂 Somit fühle ich mich ganz und gar nicht von Männern „dominiert“.

 

Warum ist Bier kein reines Männergetränk?

Es könnte daran liegen, dass Frauen ein Bier pauschal mit einem Pilsener in Verbindung bringen, das ihnen oft zu herb ist. Zudem zielt die Werbung fast ausschließlich auf Männer ab, sodass Frauen hier der emotionale Bezug zum Bier fehlt. Malzbetonte, leichte oder obergärige Biere, die jedoch nur einen kleinen Anteil an Biersorten, ausmachen, sind eher Frauensache – hier steckt noch viel Potential!

 

Welche Biersorten bevorzugen Frauen?

Ohne es fundiert zu wissen, wird es unser Flensburger Gold sein sowie unser Flensburger Edles Helles sein. Und natürlich die alkoholfreien Biere!

 

Welche Ansätze sehen Sie, Frauen noch mehr für das Produkt Bier zu begeistern?

Die Verpackung – und das richtige Glas!

 

Worin sehen Sie das Alleinstellungsmerkmal Ihrer Brauerei?

Allen voran das qualitätvolle und einzigartige Pilsener sowie die liebenswerte Marke. Und dann sind wir natürlich bekannt für den Bügelverschluss und das genusserweckende plop‘!

 

Was ist Ihre Lieblingsbiersorte?

Ich trinke lieber malzbetonte Biere – aber eine Lieblingssorte habe ich nicht.

 

Beschreiben Sie bitte Bier in drei Worten.

Allen voran: Gesellig. Und dann einfach ein traditionell verankertes Kult(ur)produkt. Und nicht zu vergessen:Durstlöschend.

 

Kontakt zur Brauerei

Flensburger Brauerei Emil Petersen GmbH & Co. KG
Munketoft 12
24937 Flensburg

flens.de
facebook.com/FlensburgerPilsener

Share With: